20. Oktober, 23:00-00:00 Uhr, Sääli zum goldenen Fass

Philosophischer Untergang Nachtcafé

Die Veranstaltung ist öffentlich und kostet keinen Eintritt.

 

Aus der Philosophie ein Fest machen. Davon träumte Nietzsche und liess sich vom Dionysischen zerreissen. Stefan Zweifel improvisiert im freien Redestrom einen wilden Ritt von Dionysos zu den tarahumara-Indianern, wo Antonin Artaud Peyotl schluckte. Mit dabei: Nijinski, Rousseau & Rimbaud.

 

Greil Marcus, Autor von Lipstick Traces und beim Rolling Stone Magazin schrieb über Zweifels Performance: "Speeches as music: Stefan Zweifel delivered a 40-minute Dada-address of finely woven themes without a pause, a hesitation, seemingly without drawing a breath, his tone never varying. It was as mesmerizing as The Faith Healers’ 32-minute “Everything, All at Once, Forever”—the complete lyric. Using almost exactly as much time as Zweifel, Obama played it differently." (Greil Marcus, 2016)

  • Stefan Zweifel

    Übersetzer, Journalist und Ausstellungsmacher