20. Oktober, 13:30-15:00 Uhr, Philosophicum

Pluralität als Gesellschaftsform Workshop

Terrorismus und Nationalismus, eine Weltmacht, die sich in einer globalisierten Welt abschotten will, in den deutschen Strassen marschierende Neonazis – alle diese Phänomene scheinen nicht das Bild einer Welt zu zeigen, die zueinander gefunden hat, sondern sind vielmehr Manifestationen des Unwohlseins einzelner Menschen, die sich in ihrer Singularität bedroht, bedrängt fühlen. 

 

Die Frage nach der guten Gesellschaft hat eine lange Tradition in der Philosophie, doch wie sollte eine Gesellschaft heute aussehen, die ein Zusammensein ermöglicht und sogar verlangt, dabei aber trotzdem noch Raum für die Eigenheiten des einzelnen Menschen lässt?

 

Der Workshop ist beschränkt auf maximal 15 Teilnehmende.

    Moderation: Mirco Cassol